Close

Dein Warenkorb ist leer

Beschränkte Haftung der GmbH

Wer die Vorteile und die Nachteile einer GmbH einander gegenüberstellt, erkennt oft, dass es sich bei der Haftung um ein besonders überzeugendes Argument handelt. Immerhin haften Gesellschafter:innen bei der GmbH nicht persönlich – zumindest dann nicht, wenn sie sich an die gesetzlichen Vorgaben halten. Das bedeutet, dass Dein individuelles Risiko deutlich geringer ausfällt, als es zum Beispiel bei einer Personengesellschaft der Fall ist.

Image

Eine GmbH bietet Dir viel Flexibilität

Möglicherweise ist Dir in der Vergangenheit schon einmal aufgefallen, dass das Kürzel „GmbH“ in so gut wie allen Branchen vertreten ist. Hierbei handelt es sich um keinen Zufall! Es ist vollkommen unerheblich, ob Du Deinen Lebensunterhalt als Künstler:in, im Handwerk oder in einem anderen Bereich verdienst: Theoretisch kannst Du in so gut wie allen Geschäftsbereichen eine GmbH gründen.
Zudem hast Du hier die Möglichkeit, weitestgehend frei den Inhalt des Gesellschaftsvertrages und die Unternehmensnachfolge zu bestimmen. Infos über weitere Vorteile und Herausforderungen findest Du in den folgenden Abschnitten.

Checkmark

Steuerliche Vorteile der GmbH

Checkmark

Beschränkte Haftung

Checkmark

Rechtsfähigkeit

Checkmark

Viele Vorteile, aber auch Nachteile einer GmbH

Checkmark

Fazit

Steuerliche Vorteile der GmbH

Ein besonderer Vorteil der GmbH ist, dass es Gründer:innen auf ihrer Basis oft möglich ist, Steuern zu sparen. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der Verwendung der Gewinne. Werden diese zum Beispiel nicht an die Gesellschafter:innen ausgeschüttet, sondern direkt wieder neu investiert, profitieren die Betroffenen von der – im Vergleich zur Einkommenssteuer – niedrigeren Körperschaftssteuer.
Doch Vorsicht! Wenn Du Dich für die erwähnte Ausschüttung entscheidest, wird Kapitalertragssteuer fällig. Und diese ist wiederum höher.

Image
Image

Rechtsfähigkeit

Eine GmbH gilt als juristische Person. Hieraus ergibt sich, dass diese Rechtsform dazu in der Lage ist, selbstständig Geschäfte abzuschließen. Als Geschäftsführer:in ist es dann unter anderem Deine Aufgabe, die GmbH als solche nach außen zu vertreten. Wie die anderen Rollen verteilt werden, regelst Du mit Deinen Gesellschafter:innen.

Viele Vorteile, aber auch Nachteile einer GmbH

Vorweg: Ob Du die folgenden Nachteile als wirkliche Nachteile ansiehst oder ob es sich hierbei für Dich nur um Herausforderungen handelt, ist natürlich von Deiner eigenen Einschätzung abhängig. Wenn Du eine GmbH gründen möchtest, solltest Du Dir jedoch über die folgenden Punkte bewusst sein:

  • Das Mindestkapital liegt bei 25.000 Euro. 12.500 Euro müssen bei der Gründung eingezahlt werden. Den Rest kannst Du nachträglich überweisen.
  • Du solltest den Aufwand, der im Rahmen der Gründung einer GmbH auf Dich zukommt, nicht unterschätzen. Dies gilt sowohl mit Hinblick auf gesetzliche Vorgaben als auch in Bezug auf die Buchhaltung.
  • Die persönliche Haftung ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Kommst Du als Geschäftsführer:in Deiner Sorgfaltspflicht nicht nach, kann es durchaus sein, dass Du mit Deinem Privatvermögen haftest.
Image

Fazit

Damit Du in vollem Umfang von den Vorteilen einer GmbH profitieren kannst, hilft Dir das Team von Digitaler Gründung gern weiter! Wir halten Dir den Rücken frei, damit Du Dich weiterhin um die Kernpunkte Deines Geschäfts kümmern kannst.

Du hast noch Fragen?

Vereinbare ein kostenloses Infogespräch Kostenloses Infogespräch

Einfach. Sicher. Digital

Wir sind die erste digitale Gründungsplattform, die dich bei deiner Gründung begleitet.

Einfach

EINFACH

Keine zusätzlich anfallenden Kosten für Dich und Dein Unternehmen

Sicher

SICHER

Entwickelt und betrieben in Deutschland für maximale Sicherheit

Digital

DIGITAL

Deine One-Stop-Lösung in die Selbstständigkeit. Und das 100% DIGITAL

FAQ

Warum eine GmbH gründen?

Checkmark

Eine GmbH zu gründen, ist für Unternehmer attraktiv, die nicht ihr privates Vermögen gefährden wollen. Zur Absicherung wird bei der GmbH Gründung ein Stammkapital von 25.000 Euro auf ein Geschäftskonto eingezahlt, das aber im normalen Geschäftsgang verbraucht werden darf. Sinnvoll ist die GmbH für Gründer, die über ein hohes Privatvermögen verfügen und dieses gut schützen wollen. Will man Investoren ansprechen, ist oftmals die GmbH die attraktivste Rechtsform.

Wie kann man eine GmbH gründen?

Checkmark

Die GmbH ist in wenigen Schritten gegründet, die aber dennoch einige Wochen Zeit in Anspruch nehmen. Zunächst steht die Namensfindung an. Danach muss der Gesellschaftsvertrag notariell beurkundet werden. Als Nächstes erfolgt die Eröffnung eines Geschäftskontos und die Einzahlung des Stammkapitals. Ist das geschehen, wird die GmbH durch den Notar ins Handelsregister eingetragen. Nach der Gewerbeanmeldung und steuerlichen Erfassung beim Finanzamt kann die GmbH ihre Geschäftstätigkeit richtig starten.

Wann macht es Sinn, eine GmbH zu gründen?

Checkmark

Eine GmbH ist immer dann sinnvoll, wenn Unternehmer ihre Haftung beschränken wollen. Während Einzelunternehmer mit ihrem Privatvermögen haften, ist die Haftung bei einer GmbH auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt. Zudem hat die Rechtsform der GmbH allgemein einen guten Ruf bei Banken und anderen Unternehmen. Aus diesem Grund wird sie gern als Rechtsform gewählt, da man nach außen vertrauenswürdiger wirkt. Sie eignet sich auch für die Aufnahme von Investoren.