Close

Dein Warenkorb ist leer

Was ist eine Kapitalgesellschaft?

Kapitalgesellschaften bilden einen Oberbegriff für verschiedene Rechtsformen. Einige dieser Rechtsformen sollten Dir bereits bekannt sein: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG haftungsbeschränkt) und die Aktiengesellschaft (AG). Alle haben eines gemeinsam: Die Haftungsbeschränkung.

Image

Die Größenklassen und ihr Einfluss auf die Kapitalgesellschaften: Ein Überblick

Die Größenklassen, die das HGB für Kapitalgesellschaften festlegt, gestaltet, wie die Rechnungslegungsanforderungen für das Unternehmen sind, was wiederum Einfluss auf die Erstellung des Jahresabschlusses hat. Was Du darüber wissen solltest wird Dir in folgendem Überblick gezeigt:

Checkmark

Definition der Größenklassen gemäß HGB

Checkmark

Gestaltung der Größenklassen

Checkmark

Ausnahmen der Regelung

Checkmark

Pflichten der Kapitalgesellschaften nach Größenklassen

Definition: Die Größenklassen der Kapitalgesellschaften gemäß HGB

Der Begriff der Größenklassen wird durch das HGB für das Bilanzrecht definiert. Sie betreffen alle Kapitalgesellschaften: GmbH, UG haftungsbeschränkt und die AG. Die Größenklassen bestimmen die Rechnungslegungsanforderungen und spielen eine bedeutende Rolle für den Umfang der Offenlegungspflicht. Je größer das Unternehmen ist, desto umfangreichere Anforderungen stellt das Gesetz. Folgende Bereiche sind betroffen:

  • Rechnungslegung
  • Prüfungspflichten
  • Offenlegungspflichten von Geschäftsdaten
Image
Image

Die Gestaltung der Größenklassen

Das HGB definiert folgende vier Größenklassen:

  • Kleinstgesellschaft
  • Kleingesellschaft
  • mittelgroße Gesellschaft
  • Großgesellschaft

Die Einordnung in eine bestimmte Größenklasse bestimmt sich nach verschiedenen Schwellenwerten in den Bereichen Bilanzsumme, durchschnittliche Zahl der Arbeitnehmer und die Umsatzerlöse.

Ausnahmen zur Regelung über die Größenklassen der Kapitalgesellschaft

Auf manche Kapitalgesellschaften werden die Regelungen zu den Größenklassen nicht angewandt. Gerade bei kapitalmarktorientierten Kapitalgesellschafte, so beispielsweise die börsennotierte Aktiengesellschaft wird eine Ausnahme gemacht: Sie wird stets als Großunternehmen behandelt. Ebenso werden Kreditinstitute und Versicherungsunternehmer nicht von rechtlichen Erleichterungen umfasst.

Image

Pflichten der Kapitalgesellschaften nach Größenklassen

Die Pflichten der vier Größenklassen betreffen folgende Bereiche:

  • Frist und Gliederung für den Jahresabschluss
  • Umfang der Pflichtangaben
  • Prüfung des Jahresabschlusses
  • Offenlegung des Jahresabschlusses

Gerade die Kleinstkapitalgesellschaften müssen nur einem Minimum an Anforderungen genügen, wohingegen Den Großunternehmen auferlegt wird, jede Gewinn- und Verlustrechnung offenzulegen.

Du hast noch Fragen?

Vereinbare ein kostenloses Infogespräch Kostenloses Infogespräch

Einfach. Sicher. Digital

Wir sind die erste digitale Gründungsplattform, die dich bei deiner Gründung begleitet.

Einfach

EINFACH

Keine zusätzlich anfallenden Kosten für Dich und Dein Unternehmen

Sicher

SICHER

Entwickelt und betrieben in Deutschland für maximale Sicherheit

Digital

DIGITAL

Deine One-Stop-Lösung in die Selbstständigkeit. Und das 100% DIGITAL

FAQ

Ist eine GmbH eine Kapitalgesellschaft?

Checkmark

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gehört zu den Kapitalgesellschaften. Sie kann durch die Ausgabe von Anteilen Kapital generieren. Außerdem profitiert diese Gesellschaftsform von einer Haftungsbeschränkung. Die Gesellschafter:innen haften nicht mit ihrem Privatvermögen.

Was ist der Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften?

Checkmark

Im wesentlichen liegt der Unterschied zwischen einer Personen- und Kapitalgesellschaft darin, dass bei der Personengesellschaft die Gesellschafter:innen im Vordergrund stehen und sie keine Haftungsbeschränkung hat, wohingegen bei der Kapitalgesellschaft  die Stammeinlage im Vordergrund steht und eine Haftungsbeschränkung besteht.

Was ist eine Kapitalgesellschaft?

Checkmark

Kapitalgesellschaft ist ein Oberbegriff von einer Vielzahl von Rechtsformen. Hierunter fallen beispielsweise: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG haftungsbeschränkt) und die Aktiengesellschaft (AG). Alle Kapitalgesellschaften profitieren von einer Haftungsbeschränkung.