Close

Dein Warenkorb ist leer

Was sind Kapitalgesellschaften?

Kapitalgesellschaften sind ein Oberbegriff für verschiedene Rechtsformen. Viele davon sind bekannt: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG haftungsbeschränkt). Eines haben sie gemeinsam: Sie sind haftungsbeschränkt. Das bringt Vorteile im Unternehmensalltag. Mit der Haftungsbeschränkung bleibt das Privatvermögen der Gesellschafter:innen im Haftungsfall geschützt. Lediglich die Gesellschaft haftet mit ihrem vollen Vermögen.

Image

Welche Steuerarten gibt es für die Kapitalgesellschaften: Ein Überblick

Es gibt viele verschiedene Steuerarten, die für Kapitalgesellschaften relevant sind. Hier findest Du einen Überblick über alle Steuern, die für Kapitalgesellschaften von Bedeutung sind:

Checkmark

Körperschaftsteuer (KSt)

Checkmark

Gewerbesteuer (GewSt)

Checkmark

Kapitalertragsteuer (KapESt)

Checkmark

Umsatzsteuer (USt)

Checkmark

Lohnsteuer (LSt)

Die Kapitalsteuer für Kapitalgesellschaften

Kapitalgesellschaften zahlen auf die Einkünfte der Gesellschaft keine Einkommensteuer. Die Körperschaftsteuer besteuert die Einkünfte, die mit der Körperschaft generiert werden. Der Steuersatz liegt bei 15%, die auf die erzielten Gewinne angerechnet werden.

Du möchtest eine GmbH oder UG gründen und bist mit den steuerlichen Themen noch nicht vertraut? Dann wähle jetzt das passende Rechts- und Steuerberatungspaket.

Image
Image

Die Gewerbesteuer für Kapitalgesellschaften

Wer Einkünfte aus einer gewerblichen Tätigkeit erzielt, ist gewerbesteuerpflichtig. Das gilt auch für Kapitalgesellschaften. Wie hoch der Gewerbesteuersatz für Dein Unternehmen ist, richtet sich nach der jeweiligen Gemeinde, in der Dein Unternehmen sitzt. Die Gemeinde legt außerdem den sogenannten Gewerbesteuer-Hebesatz fest, der ein Multiplikator für Deinen individuellen Gewerbesteuersatz ist.

Du möchtest verstehen, wie die Gewerbesteuer berechnet wird. Informiere Dich jetzt auf unserer Seite zum Thema Gewerbesteuer: Einfach erklärt.

Die Kapitalertragsteuer für Kapitalgesellschaften

Kapitalgesellschaften können Gewinne an die Gesellschaft ausschütten. Die Kapitalertragsteuer wird ähnlich wie eine Einkommensteuer auf die Kapitaleinkünfte angerechnet. Sie liegt bei 25% und fällt an, sobald Gewinne an die Gesellschafter ausgezahlt werden. Auf die Kapitalertragsteuer werden zudem der Solidarzuschlag und die Kirchensteuer hinzugerechnet.

Image

Umsatzssteuer und Lohnsteuer für Kapitalgesellschaften

Die Umsatzsteuer betrifft alle Leistungen des Unternehmens, die gegen Entgelt durchgeführt werden. Der Steuersatz liegt bei 19% und kann je nach Warengruppe auch bei 7% liegen.
Die Lohnsteuer hingegen betrifft nicht die Gesellschafter als solche, sondern die Mitarbeiter, insofern sie im Unternehmen vorhanden sind. Die Lohnsteuer wird auf die Einkünfte der Arbeit erhoben. Ist der Geschäftsführer als Arbeitnehmer im Unternehmen eingestuft, fällt auch auf sein Gehalt die Lohnsteuer an.

Du hast noch Fragen?

Vereinbare ein kostenloses Infogespräch Kostenloses Infogespräch

Einfach. Sicher. Digital

Wir sind die erste digitale Gründungsplattform, die dich bei deiner Gründung begleitet.

Einfach

EINFACH

Keine zusätzlich anfallenden Kosten für Dich und Dein Unternehmen

Sicher

SICHER

Entwickelt und betrieben in Deutschland für maximale Sicherheit

Digital

DIGITAL

Deine One-Stop-Lösung in die Selbstständigkeit. Und das 100% DIGITAL

FAQ

Ist eine GmbH eine Kapitalgesellschaft?

Checkmark

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gehört zu den Kapitalgesellschaften. Sie kann durch die Ausgabe von Anteilen Kapital generieren. Außerdem profitiert diese Gesellschaftsform von einer Haftungsbeschränkung. Die Gesellschafter:innen haften nicht mit ihrem Privatvermögen.

Was ist der Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften?

Checkmark

Im wesentlichen liegt der Unterschied zwischen einer Personen- und Kapitalgesellschaft darin, dass bei der Personengesellschaft die Gesellschafter:innen im Vordergrund stehen und sie keine Haftungsbeschränkung hat, wohingegen bei der Kapitalgesellschaft  die Stammeinlage im Vordergrund steht und eine Haftungsbeschränkung besteht.

Was ist eine Kapitalgesellschaft?

Checkmark

Kapitalgesellschaft ist ein Oberbegriff von einer Vielzahl von Rechtsformen. Hierunter fallen beispielsweise: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG haftungsbeschränkt) und die Aktiengesellschaft (AG). Alle Kapitalgesellschaften profitieren von einer Haftungsbeschränkung.