Close

Dein Warenkorb ist leer

Was ist eine Kapitalgesellschaft?

Kapitalgesellschaften bilden einen Oberbegriff für verschiedene Rechtsformen. Diese Rechtsformen sind beispielsweise: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG haftungsbeschränkt). Sie sind besonders attraktiv für Unternehmer:innen, da sie von einer Haftungsbeschränkung profitieren.

Image

Die Kapitalgesellschaft und die Körperschaftsteuer: Ein Überblick

Jede Kapitalgesellschaft muss die Körperschaftsteuer zahlen. Was die Körperschaftsteuer ist, und was Du darüber wissen solltest, erfährst Du in folgendem Überblick:

Checkmark

Was ist die Körperschaftsteuer?

Checkmark

Wer zahlt die Körperschaftsteuer?

Checkmark

Wie wird die Körperschaftsteuer berechnet?

Checkmark

Wann und wie wird die Körperschaftsteuer gezahlt?

Was ist die Körperschaftsteuer?

Die Körperschaftsteuer wird auf das Einkommen von Kapitalgesellschaften, aber auch Stiftungen und Vereinen gezahlt. Die Körperschaftsteuer wird ähnlich wie bei der Gewerbesteuer durch weitere Steuerarten ergänzt. Grundsätzlich wird die Körperschaftsteuer auf die Einkünfte aus der unternehmerischen Tätigkeit im Unternehmen gezahlt.

Du möchtest Dich bezüglich der Steuern im Unternehmen beraten lassen? Dann wähle  jetzt das passende Rechts- und Steuerberatungspaket.

Image
Image

Wer zahlt die Körperschaftsteuer?

Das Körperschaftsteuergesetz (KStG) regelt, wer die Körperschaftsteuer abführen muss. Die Körperschaftsteuerpflicht aus § 1 KStG bestimmt die Körperschaften, die diese Steuer abführen müssen:

  • Kapitalgesellschaften (GmbH, UG haftungsbeschränkt, AG)
  • Genossenschaften
  • Versicherungs- und Pensionsfondvereine
  • Nicht rechtsfähige Vereine, Anstalten, Stiftungen und andere Zweckvermögen des privaten Rechts
  • Betriebe gewerblicher Art von juristischen Personen des öffentlichen Rechts

Wie wird die Körperschaftsteuer berechnet?

Der Steuersatz der Körperschaftsteuer ist in Deutschland bundesweit einheitlich auf 15% festgelegt. Er wird auf ausgeschüttete und nicht ausgeschüttete Gewinne angerechnet. Die Grundlage zur Besteuerung bildet folglich der erzielte Gewinn im Wirtschaftsjahr des Unternehmens. Kapitalgesellschaften müssen eine Bilanz erstellen, die eine Gewinn- und Verlustrechnung umfasst, die die Basis bildet für die Berechnung der Körperschaftsteuer.

Image

Wann und wie wird die Körperschaftsteuer gezahlt?

Das Unternehmen leistet eine Vorauszahlung für die voraussichtlich anfallende Körperschaftsteuer. Die Vorauszahlungen sind jeweils am 10. März/Juni/September/Dezember fällig. Nach der Erstellung des Jahresabschlusses muss eine Körperschaftsteuererklärung ausgefüllt werden, die in elektronischer Form gemacht werden kann.

Du hast noch Fragen?

Vereinbare ein kostenloses Infogespräch Kostenloses Infogespräch

Einfach. Sicher. Digital

Wir sind die erste digitale Gründungsplattform, die dich bei deiner Gründung begleitet.

Einfach

EINFACH

Keine zusätzlich anfallenden Kosten für Dich und Dein Unternehmen

Sicher

SICHER

Entwickelt und betrieben in Deutschland für maximale Sicherheit

Digital

DIGITAL

Deine One-Stop-Lösung in die Selbstständigkeit. Und das 100% DIGITAL

FAQ

Ist eine GmbH eine Kapitalgesellschaft?

Checkmark

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gehört zu den Kapitalgesellschaften. Sie kann durch die Ausgabe von Anteilen Kapital generieren. Außerdem profitiert diese Gesellschaftsform von einer Haftungsbeschränkung. Die Gesellschafter:innen haften nicht mit ihrem Privatvermögen.

Was ist der Unterschied zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften?

Checkmark

Im wesentlichen liegt der Unterschied zwischen einer Personen- und Kapitalgesellschaft darin, dass bei der Personengesellschaft die Gesellschafter:innen im Vordergrund stehen und sie keine Haftungsbeschränkung hat, wohingegen bei der Kapitalgesellschaft  die Stammeinlage im Vordergrund steht und eine Haftungsbeschränkung besteht.

Was ist eine Kapitalgesellschaft?

Checkmark

Kapitalgesellschaft ist ein Oberbegriff von einer Vielzahl von Rechtsformen. Hierunter fallen beispielsweise: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), die Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt (UG haftungsbeschränkt) und die Aktiengesellschaft (AG). Alle Kapitalgesellschaften profitieren von einer Haftungsbeschränkung.